10.3.2013 Burgau. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 21:30 Uhr auf der BAB 8 in Richtung Stuttgart. Ein 55jähriger Pkw-Führer aus Augsburg war von der Rastanlage „Burgauer See“ auf die Durchgangsfahrbahn der Autobahn aufgefahren und verlor dort wegen seiner starken Alkoholisierung die Kontrolle über seinen Pkw.

In der Folge fuhr er über den provisorischen Fahrbahnteiler der im dortigen Baustellenbereich aufgestellt war und kam auf der Gegenspur zu stehen. Durch den Verkehrsunfall war die Autobahn in Richtung München zeitweise nur einspurig befahrbar. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden glücklicherweise nicht in den Verkehrsunfall involviert.

Die Absicherung der Unfallstelle übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgau und Günzburg, die Fa. Pansuevia richtete den Fahrbahnteiler wieder aus. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Mitfahrer des 55jährigen Augsburgers, ein 44jähriger, leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6500,- EUR. (APS Günzburg)