11.1.2013 Regensburg. Schnell klären konnten die Ermittler der Kripo Regensburg den Überfall auf eine 18-jährige rumänische Prostituierte in den Abendstunden des 9.1.2013 in der Udetstraße.

Ein 28-jähriger Regensburger und ein 19-jähriger junger Mann aus dem östlichen Landkreis Regensburg stehen im dringenden Verdacht diese Tat begangen zu haben, bei der sie der 18-Jährigen die Handtasche mit einem dreistelligen Eurobetrag entwendeten. Die Täter konnten zunächst unerkannt flüchten.

Den 28-Jährigen nahmen Zivilfahnder tags darauf gegen 14.15 Uhr im Stadtgebiet fest. Bei seiner Vernehmung gestand er die Tat ein. Bei dem 19-Jährigen klickten am 11.01.2013, gegen 09.15 Uhr an seinem Wohnsitz die Handschellen. Auch er zeigte sich geständig.
Das Motiv für die Tat des Duos ist in dessen Geldnot zu suchen. Gezielt hatten sich die beiden Tatverdächtigen im Vorfeld ihr Opfer ausgesucht um dann die Tat zu verüben.

Während der 28-Jährige nach ergangenem Haftbefehl durch einen Richter am Amtsgericht Regensburg auf Vorarbeit der Staatsanwaltschaft Regensburg bereits in Untersuchungshaft sitzt, wird der Haftantrag, betreffend den 19-Jährigen im Tagesverlauf des 11.01.2013 beim Amtsgericht Regensburg gestellt. Die detaillierten Personenbeschreibungen des Opfers und die Szenekenntnisse der Zivilfahnder waren die Plattform für der Schlüssel für den schnellen Ermittlungserfolg.