2.5.2013 Vohenstrauß. Aus bisher ungeklärter Ursache brach auf einem landwirtschaftlichen Gehöft ein Feuer aus, bei dem hoher Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand.

Ein Verkehrsteilnehmer teilte am 1.5.2013, um 19:45 Uhr, der Notrufzentrale in Regensburg mit, dass Am Kalvarienberg, zwischen Vohenstrauß und Oberlind, ein Haus brennt.

Zeitgleich wurde die Integrierte Leitstelle in Weiden i.d.Opf. über den Brand informiert. Sie sandte die Feuerwehren aus Oberlind, Vohenstrauß, Lerau, Leuchtenberg, Altenstadt bei Vohenstrauß, Kaimling, Waldau, Woppenrieth und Pleystein, sowie Notärzte und Sanitätsfahrzeuge zur Brandstelle.

Wie sich beim Eintreffen zeigte, war der Brand in einer landwirtschaftlichen Scheune ausgebrochen und hatte bereits die gesamte Scheune und den angebauten Schuppen vollständig erfasst. Das Feuer griff auf das angebaute Wohnhaus über.

Durch den sofortigen Einsatz der Löschtankfahrzeuge konnte das Feuer eingedämmt werden und ein Überschlagen auf das Nachbaranwesen verhindert werden.

Der Hausbewohner wurde nicht verletzt. Die beiden landwirtschaftlichen Gebäude mit Maschinen und landwirtschaftlichen Geräten und der Dachstuhl des Hauses wurden stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro.

Da im Dachstuhl des Hauses immer wieder Glutnester aufflammten, wurde eine Brandwache eingerichtet.

Die Ortsverbindungsstraße von Oberlind nach Vohenstrauß war von 19:50 Uhr bis 22:15 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Die Ermittlungen zur Brandursache erfolgen durch die Kriminalpolizei Weiden i.d.Opf.