10.4.2013. Auf der Staatsstraße 2312 zwischen Oberbessenbach und Hessenthal sind am Mittwochvormittag ein Honda und ein Bus des Malteserhilfsdienstes frontal zusammengestoßen. Die 65-jährige Fahrerin des Pkw erlitt dadurch schwerere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 08.45 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken der Notruf eines Zeugen. Unverzüglich machte sich eine Streife des Unfalldienstes der Polizeiinspektion Aschaffenburg auf den Weg zum Unfallort. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten zum Unfallhergang, hatte die Hondafahrerin auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve in Fahrtrichtung Bessenbach offenbar die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte das Fahrzeug mit dem linken Frontbereich eines entgegenkommenden Kleinbusses des Malteserhilfsdienstes. Der Honda driftete danach in den Straßengraben.

Die Hondafahrerin aus dem Landkreis Aschaffenburg wurde mittelschwer verletzt. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort kam sie in ein Krankenhaus. Die 53-jährige Lenkerin des Kleinbusses, die alleine unterwegs war, kam mit dem Schrecken davon. Was den entstandenen Sachschaden anbelangt, geht die Polizei in beiden Fällen von wirtschaftlichen Totalschäden aus – insgesamt geschätzte 10.000 Euro.

Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 10.00 Uhr komplett gesperrt. Mit im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr aus Bessenbach mit gut zehn Einsatzkräften. Sie kümmerten sich insbesondere um die erforderlichen Aufräum- und Bergungsarbeiten.