17.2.2013 Heinrichsthal. Bei einem Brand in einem Blockheizkraftwerk einer Firma in der Heigenbrückerstraße ist am Samstagnachmittag vermutlich hoher Sachschaden in Höhe von cirka 200.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Zur Ursache ermittelt die Kripo Aschaffenburg.

Ersten Erkenntnissen der Beamten zur Folge war das Feuer gegen 15:45 Uhr im Bereich des Generators des Blockheizkraftwerks ausgebrochen.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Heinrichsthal und Kleinkahl waren rasch mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort und hatten den Brand im Griff. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Als Ursache spricht derzeit einiges für einen technischen Defekt. Die Ermittlungen dauern allerdings noch an.