24.2.2013 München-Aubing. Am Samstag, 23.2.2013, gegen zwei Uhr früh, hörte eine aufmerksame Hausbewohnerin großen Lärm im Treppenhaus ihres Wohnanwesens. Sie schaute sofort nach, woher der Lärm kam. Dabei bemerkte sie zwei männliche Personen, die die Tür des im Erdgeschoss befindlichen Lottogeschäfts aufhebelten. Die 30-jährige Münchnerin verständigte daraufhin sofort die Polizei.

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, konnten sie zunächst zwei Täter im Lottogeschäft feststellen und festnehmen. Einer der beiden Täter versuchte, durch die Glasscheibe des Geschäfts zu flüchten, scheiterte jedoch dabei. Danach leistete er noch Widerstand gegen die Beamten, so dass zwei Polizisten leicht an der Hand verletzt wurden. Im Rahmen der Absuche im Geschäft konnte dann noch ein dritter Täter aufgespürt werden, der sich zwischen Zeitungsständern und Regalen im Geschäft versteckt hatte. Auch er wurde festgenommen.

Die Täter hatten zu diesem Zeitpunkt bereits das Bargeld aus der Kasse entwendet. Es konnte alles bei ihnen aufgefunden werden. Weiterhin hatten sie mehrere Stangen Zigaretten zum Abtransport bereitgelegt. Bei den Tätern handelte es sich um einen 27-Jährigen, einen 26-Jährigen und einen 39-Jährigen. Alle drei werden heute dem Richter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.