25.1.2013 Wegscheid-Kasberg. Am Donnerstag, 24.01.2013, zündete ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Passau den Pkw seiner getrennt lebenden Frau an flüchtete anschließend. Die Kripo Passau hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen.

Gegen 14.15 Uhr teilte die 43-jährige Geschädigte bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mit, dass ihr Pkw vor dem Anwesen steht und brennt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren konnte der Brand durch den Sohn der Geschädigten gelöscht werden. Eine zum Brandort beorderte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hauzenberg stellte sofort fest, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde.

Wie sich bei den ersten Ermittlungen herausstellte, hatte die 43-Jährige am Donnerstagvormittag Streit mit ihrem getrennt lebenden Ehemann. Im Verlauf dieses Streites wurde die Frau auch bedroht. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 49-jährige Mann in seiner Wohnung in Passau durch eine Polizeistreife angetroffen werden. Auf Vorhalt gab er sofort zu, den Pkw aus Ärger über seine Ehefrau in Brand gesetzt zu haben.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wurde der 49-Jährige vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Passau verbracht. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wird der 49-Jährige am heutigen Freitagnachmittag, 25.1.2013, einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt, welcher über die Haftfrage entscheidet,Mann zündet in Wegscheid-Kasberg Auto seiner Frau an