27.3.2013. Bei einem Wohnhausbrand ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Sachschaden entstanden, der sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 50.000 Euro belaufen dürfte. Verletzte gab es bei dem Feuer glücklicherweise nicht. Zur Brandursache liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Bewohner des Altorts waren kurz vor Mitternacht auf den Feuerschein in der oberhalb des Ortskerns gelegenen Siedlung aufmerksam geworden. Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig und unverletzt ins Freie retten. Löschmannschaften der Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden waren mit rund 60 Mann im Einsatz und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen.

Nach ersten Erkenntnissen hatte das Feuer von einem Anbau auf das Dach des freistehenden Hauses übergegriffen. Diesbezüglich sind weitere Ermittlungen durch das zuständige Fachkommissariat der Kripo Schweinfurt erforderlich.