28.12.2012 Hauzenberg. Ein Vermisstenfall in den Nacht zum 28.12. konnte nach mehreren Stunden geklärt werden. Der Gesuchte hatte sich bei seiner neuen Freundin schlafen gelegt.

Ein große Suchaktion löste in der Nacht zum 28.12.2012, gegen 1:00 Uhr der Anruf einer besorgten Mutter im Bereich der Polizeiinspektion Hauzenberg aus. Ihr 21-jähriger Sohn war gegen 0:30 erheblich betrunken nach hause gekommen. Aufgrund noch nicht weiter bekannter Umstände hat er dann über das Badfenster das Haus verlassen und flüchtete mit nacktem Oberkörper und nur mit Hose und Socken bekleidet.

Aufgrund der herrschenden Temperaturen und der Alkoholisierung wurde ein Erfrieren befürchtet und eine größere Suchaktion eingeleitet.

An der Suche beteiligten sich auch die Feuerwehren Oberdiendorf, Germannsdorf und Hauzenberg. Auch eine Wärmebildkamera kam zum Einsatz.

Nachdem dies zunächst keinen Erfolg brachte, wurde auch noch die Rettungshundestaffel alarmiert. Noch bevor diese allerdings eintraf, fand der Vermisstenfall gegen 3:30 Uhr doch noch ein glückliches Ende.

Ein Taxifahrer, der die Suchaktion mitbekommen hatte, teilte den Einsatzkräften mit, dass er den Gesuchten nach Thyrnau zu seiner Freundin gefahren hatte. Ein Anruf dort bestätigte, dass der Gesuchte wohlbehalten im Bett schlief.