4.3.2013 Bayerisch Eisenstein. Am 3.3.2013, gegen 8:55 Uhr, befuhr ein 15jähriges Mädchen aus Regen am Großen Arber die Böhmerwaldstrecke und wechselte dann in die Weltcup-Strecke. Von hinten näherte sich eine 51jährige Frau aus Tschechien und fuhr das Mädchen um.

Der Aufprall war dabei so stark, dass der Skihelm des Mädchens brach und eine Bindung vom Ski gerissen wurde. Die beiden Schwerverletzten wurden von der Bergwacht erstversorgt und mit Akias zu Tal gebracht, von wo sie mit Rettungshubschraubern in die Kliniken Deggendorf und Straubing geflogen wurden.

Über die genauen Verletzungen der Beteiligten ist noch nichts bekannt. Zeugen des Skiunfalles möchten sich bitte bei hiesiger Dienststelle melden.