3.5.2013 Grafenau. Heute, 3.5.2013 gegen 08:00 Uhr brannte im Georgenweg im Ortsteil Grüb ein Scheune als sogenanntes Nebengebäude teilweise nieder. Ein Schaden am angrenzenden Wohnhaus konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren verhindert werden.

Der Brandleider verständigte über Notruf 112 die Integrierte Leitstelle in Passau, diese wiederum unverzüglich die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern. Bei Löschversuchen verletzte sich der 39-jährige Mann durch Inhalation von Rauchgas. Er musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden, wird dieses jedoch im Laufe des Tages bereits wieder verlassen können.

Es entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von rund 70.000 Euro. Die etwa 12 x 7 Meter große Scheune wurde zum einen als Heizraum, zum anderen als Lagerfläche genutzt.

Der polizeiliche Erstangriff an der Brandstelle wurde von Beamten der Polizeiinspektion Grafenau getätigt, noch am Vormittag begannen Beamte des Fachkommissariates der Passauer Kripo ihre Arbeit.

Nachdem derzeitigem Ermittlungsstand dürfte ein technischer Defekt als Brandursache in Frage kommen. Anzeichen bzw. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.