31.1.2013. Beim Brand in einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Anwesen wurden drei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt mindestens 100 000 Euro.

Am Donnerstag, 31.1.2013, gegen 1:10 Uhr, brach im Falkensteiner Ortsteil Erpfenzell in einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Anwesen in einer Stallung mit angebauter Kfz-Werkstatt und Garagen ein Brand aus.
Ausgangspunkt war wohl die darin befindliche Hackschnitzelheizung mit dem entsprechenden Lager. Die ca. 150 Feuerwehreinsatzkräfte konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindern. Der 52-jährige Brandleider, sein 25-jähriger Sohn und ein 35-jähriger Feuerwehrmann verletzten sich leicht bei den Löscharbeiten und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der eingetretene Sachschaden wird auf mindestens 100 000 Euro geschätzt.

Einsatzleiter der Feuerwehren war Kreisbrandrat Weber. Auch ein Notarzt und drei Rettungsfahrzeuge waren an der Brandstelle eingesetzt.