1.34.2013 Wackersdorf. Am 31.3.2013, gegen 14:45 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstr. 85, in Höhe des Autobahnzubringers A 93, Schwandorf Mitte.

Ein 84-jähriger Pkw-Lenker fuhr auf der B 85, aus Richtung Wackersdorf kommend, auf dem Beifahrersitz sass seine 83-jährige Ehefrau. Zur selben Zeit fuhr eine 22-jährige Fahrzeug-Lenkerin mit ihrem Pkw auf der B 85, aus Richtung Schwandorf kommend, stadtauswärts.

Mit im Fahrzeug saßen zwei Kleinkinder im Alter von 3 und 5 Jahren, sowie ein Mann im Alter von 21 Jahren und eine Frau im Alter von 20 Jahren. Die junge Frau wollte nun von der B 85 nach links in die Autobahn in Richtung Weiden einfahren.

Hierbei mißachtete sie die Vorfahrt des älteren Mannes. Dieser hatte keinerlei Möglichkeit mehr, seinen Wagen abzubremsen und fuhr mit der Fahrzeug-Front frontal in die rechte Seite des Pkw der jungen Frau. Dieser Wagen wurde nun herumgeschleudert und kam auf der begrünten Verkehrsinsel der Autobahnzufahrt zum Stehen.

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer hielten sofort an und leisteten den Verunfallten fachmännisch Erste Hilfe. Die Verletzungen der beiden Kleinkinder erwiesen sich so schwer, dass zwei Rettungshubschrauber angefordert werden mußten.

Die Kinder wurden in Kliniken in Regensburg eingewiesen. Die drei erwachsenen Insassen dieses Wagens erlitten leichtere Verletzungen und wurden durch das BRK, das mit zwei Notärzten und drei RTW am UO anwesend war, in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das ältere Ehepaar aus dem anderen unfallbeteiligten Fzg. wurde ebenfalls mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf Anordnung der StA Amberg wurde zur Unfallaufnahme der PI Schwandorf ein Gutachter angefordert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 8000,- Euro. Die B 85 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 17.45 Uhr total gesperrt. Absperrmaßnahmen und Reinigungarbeiten an der Unfallstelle wurden durch die Feuerwehr Wackersdorf durchgeführt.