4.2.2013 Wertingen. Ein Schaden von geschätzten 90.000 Euro entstand heute morgen, 04.02.2013, gg. 06.50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2033 bei Wertingen.

Der 47-jährige Fahrer eines Kleintransporters befuhr um diese Zeit die Staatsstraße von Wertingen kommend in Richtung Binswangen. Dabei kam er infolge Schneeglätte auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Lkw mit Anhänger zusammen. Durch den Aufprall stellte sich das Lastwagengespann quer.

Der Kleintransporter wurde bei dem Zusammenstoß über eine Böschung entlang der Straße geschleudert, wo er letztendlich auf dem Dach liegen blieb.

Der eingeklemmte Fahrer musste mit der Rettungsschere von der Feuerwehr Wertingen befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Zentralklinikum Augsburg geflogen. Seine beiden 46 und 22 Jahre alten Mitfahrer mussten mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus Wertingen eingeliefert werden.

Eine nachfolgende 26-jährige Autofahrerin wich hinter dem Lkw nach rechts aus und kam an einer Böschung zum Stehen. Ein Anstoß an den Lkw fand nicht statt. Sie zog sich aber leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Auch der 28-jährige Lkw-Fahrer kam mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus Wertingen. Der Lkw war mit 120 Schweinen beladen. Ein Vertreter des Veterinäramtes war vor Ort. Die Tiere wurden auf einen anderen Lkw umgeladen. Die Straße ist seit mehreren Stunden gesperrt.