6.4.2013 München. Am Freitag, 5.4.2013, gegen 15:05 Uhr, fuhr eine 32-jährige Münchnerin mit ihrem Mercedes auf dem Isarring in südöstlicher Richtung.

Nach dem bisherigen Kenntnisstand wollte eine 78-jährige Münchnerin südlich des Biedersteiner Tunnels aus noch unbekannten Gründen den Isarring vom Gehweg aus trotz des Fahrverkehrs überqueren. Im näheren Bereich wäre eine Unterführung gewesen, an der dies gefahrlos möglich gewesen wäre.

Die 32-Jährige konnte die Seniorin aufgrund des Fahrverkehrs nicht rechtzeitig erkennen und erfasste sie mit ihrem Pkw vorne rechts. Sie wurde auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Fahrbahn geschleudert.

Die 78-Jährige erlitt dadurch schwere Kopf- und multiple innere Verletzungen. Auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb sie schließlich im Rettungswagen.

Der Mercedes wurde leicht beschädigt. Die 32-Jährige blieb unverletzt. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde noch ein Gutachter hinzugezogen.

Aufgrund der Unfallaufnahme musste der Fahrverkehr in diesem Bereich für ca. 3 Stunden einspurig vorbeigeleitet werden. Es kam dadurch zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Zeugenaufruf:
Personen, die zum Unfallhergang sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel. 089 / 6216-3322 oder auch jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.