10.1.2013. Nürnberg. Nach aktuellen Erkenntnissen der Nürnberger Mordkommission kam es gestern kurz nach 14:00 Uhr in der Breitscheidstraße zwischen den Männern zu einem Streit. Im weiteren Verlauf nahm der 36-Jährige ein Messer und stach auf sein 27-jähriges Opfer ein.

Dieses erlag noch am Tatort seinen Verletzungen. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Tatverdächtige wurde durch Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Wenige Minuten vor der Tat kam es zwischen den beiden Beteiligten sowie der getrennt lebenden Ehefrau (33) des mutmaßlichen Täters zunächst zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung. Diese war aber nach kurzer Zeit vorübergehend beendet, und der 36-Jährige entfernte sich zunächst. Allerdings kam er kurz darauf erneut auf den 27-Jährigen zu und soll nach Angaben von Zeugen unvermittelt mehrfach auf ihn eingestochen haben.

Anwesende Passanten griffen ein und hielten den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Tatwaffe, ein Messer mit 20 cm langer Klinge, wurde vom Kriminaldauerdienst sichergestellt.

Der Beschuldigte wurde zur Nürnberger Mordkommission gebracht und vernommen. Er machte Angaben zum Sachverhalt. Nach vorläufigem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wird er im Laufe des Vormittags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

Der Leichnam des Verstorbenen wird heute Nachmittag obduziert. Das Ergebnis bleibt abzuwarten.

Die Kripo Nürnberg bittet Zeugen, sich bei ihr zu melden und hat nachfolgende Fragen:

· Wer hat den Sachverhalt beobachtet?
· Wer kann Angaben zum Streit machen, der wenige Minuten vor der Tat an gleicher Stelle stattfand?
· Wer kann Angaben zum Tatablauf machen?

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333.