11.2.2013 Roßtal, Landkreis Fürth. Heute Vormittag, 11.2.2013, brannte in Roßtal (Landkreis Fürth) ein Wohnhaus nieder. Die 89-jährige Bewohnerin wurde schwer verletzt.

Kurz nach 11:00 Uhr entstand aus noch nicht geklärter Ursache das Feuer. In nur wenigen Minuten stand das zweistöckige Gebäude im Schwalbenhof in Flammen.

Die 89-jährige, dort allein wohnende Rentnerin, versuchte noch, den Brand zu löschen. Ein beherzter Nachbar, der die Situation erkannt hatte, zog die Seniorin aus den Flammen. Während er unverletzt blieb, musste die 89-Jährige mit Brandwunden und einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Roßtal, Stein, Buchschwabach, Großweismannsdorf und Raitersaich bekämpften mit mehreren Dutzend Wehrmännern den Brand. Das Gebäude brannte jedoch komplett aus. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf ca. 150.000,– Euro.

Die Brandfahnder der Kripo Fürth haben vor Ort die Ermittlungen zur Erforschung der Brandursache aufgenommen.