17.1.2013. Ein unfallflüchtiger Lkw-Fahrer wurde nach längerer Suche durch Feuerwehrkräfte und einen Polizeihund aufgegriffen.

Der 45-Jährige aus dem Gemeindebereich Wegscheid war am Mittwoch, 16.01.2013 gegen 20.30 Uhr, mit seinem Lkw und Anhänger auf der B 388 aus Richtung Untergriesbach kommend in Richtung Wegscheid unterwegs. Kurz vor dem Rannasee kam das Gespann bei schneebedeckter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, führ über eine Böschung und der Lkw fiel in der Wiese auf die Seite.

Nachdem der Fahrer mit Hilfe eines Verkehrsteilnehmers aus dem Fahrzeug geklettert war, lief er in den angrenzenden Wald davon. Da nicht auszuschließen war, dass sich der Mann bei dem Unfall verletzt hatte oder unter Schock stand, verfolgten einige Feuerwehrleute seine Spuren im Schnee. Nach einiger Zeit übernahm diese „Spurensuche“ ein mittlerweile hinzugezogener Polizeihundeführer. Dieser konnte den Lkw-Fahrer schließlich gegen 22.30 Uhr im Wald aufgreifen. Da bei ihm eine Alkoholisierung festgestellt wurde, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Am Lkw entstand erheblicher Sachschaden, der Fahrer selbst blieb unverletzt.
Der Verkehrsteilnehmer, der dem Lkw-Fahrer beim Verlassen des Führerhauses geholfen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Hauzenberg, Tel. 08586/9505-0, in Verbindung zu setzen.