2.4.2013 Ringelai. Bei einem Feuer am Dienstagnachmittag, 2.4.2013, ist niemand verletzt worden, aber sechsstelliger Sachschaden entstanden. Die Kriminalpolizei ist vor Ort und ermittelt zur Ursache.

Gegen 14:20 Uhr wurden sowohl die Einsatzzentrale der Polizei in Straubing wie auch die Integrierte Leitstelle in Passau über einen Brand in Ringelai im Landkreis Freyung-Grafenau informiert. Eine Nachbarin des betroffenen landwirtschaftlichen Anwesens hatte Rauch bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Zudem holte die Frau auch gleich die 68-jährige Bewohnerin, die gerade schlief, aus dem Anwesen, so dass glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Beim Eintreffen der umliegenden Feuerwehren stand das ältere, ca. 17 x 10 Meter große Haus im oberen Stockwerk schon im Vollbrand. Trotz des sofortigen Einsatzes der Wehren zerstörte das Feuer aber einen Großteil des Wohnhauses, an das auch noch ein Stall angebaut war. Ein Raub der Flammen wurde auch noch ein neben dem Wohnhaus abgestellter Pkw.

Vor Ort hat noch am Nachmittag die Kriminalpolizei Passau die Ermittlungen aufgenommen. Eine technische Ursache für das Feuer erscheint nach dem jetzigen Stand der Erkenntnisse als eher wahrscheinlich. Der Gesamtsachschaden wird vorläufig auf etwa 100.000 Euro geschätzt.