3.3.2013 München-Neubiberg. Am 3.3.2013, gegen 03:40 Uhr, benachrichtigte ein Taxifahrer die Einsatzzentrale der Polizei, da er in der Unterführung der Staatsstraße 2078 an der Kreuzung zur Alten Landstraße in Neubiberg einen überschlagenen Pkw Renault aufgefunden hatte, in dem vier Personen eingeklemmt waren.

Alle mussten von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden.
Eine Person war bereits tot und ein weiterer Pkw-Insasse musste reanimiert werden. Nach der Einlieferung ins Krankenhaus ist er ebenfalls verstorben. Bei den beiden getöteten Unfallopfern handelt es sich um einen 26-jährigen Münchner und einen 31-jährigen Neubiberger.

Zwei weitere Personen aus München (24 und 25 Jahre alt) wurden schwer verletzt in Münchner Krankenhäuser gebracht.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Nach jetzigen Erkenntnissen war der Unfall allein verschuldet, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Der Pkw wurde total beschädigt.
Die Sperrungen am Unfallort wurden um 09.15 Uhr aufgehoben.