7.4.2013 Ebermannstadt. Ein Toter und ein Schwerverletzter ist die schreckliche Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen auf der Bundesstrasse 470 in Ebermannstadt ereignete.

Gegen 8.30 Uhr befuhr ein 46-jähriger mit seinem Motorrad die Forchheimer Straße von Reuth kommend in Richtung Innenstadt. Nachdem er ein Auto überholte, geriet er beim Wiedereinscheren ins Schlingern und prallte gegen eine Leitplanke. Der Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine Kawasaki schleuderte nach dem Zusammenstoß auf die Gegenfahrbahn.

Ein zur gleichen Zeit entgegenkommender Fahrer eines Suzuki Geländewagens versuchte dem Motorrad auszuweichen. Bei diesem Ausweichmanöver kam der 69-Jährige ins Schleudern. Dabei stieß das Auto gegen einen Bordstein und überschlug sich. Der Autofahrer wurde in seinem Geländewagen eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Ebermannstadt aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Mit schweren Verletzungen kam er in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragte Staatsanwaltschaft Bamberg einen Unfallsachverständigen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Ebermannstadt.